MonatMärz 2013

36. Bischofswerdaer Langstreckenlauf – HM-Distanz

Kurzentschlossen zum Langstreckenlauf in Bischofswerda angemeldet, es werden diverse Streckenlängen bis Halbmarathon-Distanz angeboten. Natürlich ist der Winter noch nicht weg und die Wege des Bischofswerdaer Stadtwaldes, auf denen der Lauf traditionell ausgetragen wird, erscheinen dem Veranstalter wegen Vereisung unpassierbar. Es wird eine alternative Straßenstrecke gefunden: vom Startort, dem Wesenitz-Sportpark, fünf Kilometer in Richtung des Dorfes Schmölln und zurück.

Weiterlesen

Run-a-round Bärwalder See

Drei Tage nach Frühlingsanfang 2013

Zwischen Oberlausitzer Bergland und Spreewald, wo sich Elche und Wölfe Gute Nacht! sagen, liegt der Bärwalder See, entstanden vor wenigen Jahren aus einem Restloch eines Braunkohletagebaus. Badestrände, Yachthafen und ein besonders bei Inline-Skatern beliebter Seerundweg sind am mit 13 km² größten Sees Sachsen angelegt. Zum Laufen ist der ca. 22 Km lange und relativ flache Rundweg auch sehr gut geeignet.

Soweit die Theorie. Praktisch stellt das Wetter gerade Rekordwerte am unteren Ende der Temperaturskala seit Beginn der Wetteraufzeichnungen für Ende März auf. In der vergangenen Nacht lag die Tiefsttemperatur bei minus zehn Grad Celsius. Auf dem Parkplatz des Yachthafens Klitten zeigt das Auto-Thermometer etwas wärmer an. Der Weg ist mit einer soliden Schicht verharschten Schnees oder Eis bedeckt, etwas frischer Pulverschnee der letzten Tage ist heimtückisch in eine Autospur geweht. Die Straßenschuhe blieben im Auto, es wird auf Trail-Run umgerüstet, eine Trinkflasche in den Rucksack (Ich bin noch nie mit CamelBak gelaufen …), Fotoapperat und gemütlich los, im entgegengesetzten Uhrzeigersinn um den See. Der Wind steht auf der ersten Kilometern von vorne, die Wegstrecke wie schon bemerkt sehr technisch, aber es läuft. Kalt ist es nicht. Fünf Kilometer bis Boxberg steht auf dem Schild, bis dahin verläuft der Weg fast ausschließlich durch jungen Kiefernwald mit Schatten, Windschatten aber ausreichend Schnee. Am Strandbad in Boxberg ist kein Mensch aber der Strand schnee-weiß.

Der Wald lichtet sich und die kräftige Märzsonne konnte sich gegen den Schnee behaupten, die nächsten Kilometer sind abgetaut. Zwei Läufen kommen entgegen, einer ohne Mütze, ja klar, es ist ja Frühling!

Am Strandbad Uhyst an der Spree hat sich ein Pärchen mit Hund eingefunden, sonst niemand. Im Schatten beginnt wieder der verschneite Weg, eine frische Trekkingradspur ist zusehen, jemand hat versucht, auf dem glatten Untergrund zu fahren. Kurz danach bin ich schon wieder rum um den See und die ersten mehr als zwanzig Laufkilometer der Saison sind drin.

Impressionen

Wetterinfo: -7°C, sonnig, Wind 4 Bft aus NO

 Route bei runmap.net


Laufroute 2024160 – powered by Runmap

Skitour Wehrsdorf ↔ Sohland an der Spree

Frühling, No way!

Mitte März, geschlossene Schneedecke und zwei Tage zuvor die kälteste Nacht des Winters in der Region. In den Vorjahren konnte um diese Zeit schön gelaufen oder Rad gefahren werden. Dieses Jahr ist alles stark anders und darum: Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. Heißt, wenn nicht unsägliches Laufband oder Indoor-Cycling und trotzdem Ausdauer: Skilanglauf! Weiterlesen

Czorneboh-Erstbefahrung-2013

Der Winter hält sich noch hartnäckig, im Tal sind sind die Straßen und die meisten asphaltierten Wege schneefrei. Anders in den Bergen, Schneematsch, wo die Sonne hingelangte, verharschter Schnee und Eis auf der Schattenseite. Trotzdem ist der Weg zum Gipfel des Czorneboh von Cunewalde aus über den Streitbuschweg und den Löbauer Weg fast durchgängig fahrbar und – wenn man einmal oben ist – runter gehts immer.

35,84 k | 1:49:38 h | 19,62 Ø

© 2021 bike ✯ vélo

————Cycling isn't a game, it's a sport. Tough, hard and unpitying, and it requires great sacrifices. One plays football, or tennis, or hockey. One doesn't play at cycling.————