910 Tage…

… seit dem letzten echten Event, nicht virtuell, zu Hause etc. – nein, richtiges Event mit anmelden, hinfahren, andere treffen und am Ende Medaille überreicht bekommen. Sowas gab es zuletzt 2019. Und jetzt wieder zum Saison-Start in Ortrand, Brandenburg.

★★★

Durch die Königsbrücker Heide zum Schneeglöckchen-Radeln

Man könnte meinen, der Tag wird ein Déjà-vu zur letzten echten Schneeglöckchen-Lauf-Teilnahme in 2018: klares Wetter, morgens klirrende Kälte und steife Brise aus Ost. Wie schon 2017 und 2018 reizt es, die Anreise auf dem Rad zu machen, am Ende des Tages werden dadurch 170-180 km zusammenkommen und es wäre 2022 die erste Tour mit dreistelligen Kilometern. Andererseits muß man ja mal anfangen und der Böhmische Wind wird ordentlich schieben!

Die Streckenplanung für die Anreise wurde noch mal überdacht und ein kleines Segment in der nördlichen Königsbrücker Heide entdeckt, das als Teil eines Rundweges diese durchquert und einige Kilometer Umweg spart. Man muß hierzu wissen, die Königsbrücker Heide ist ehemaliges militärisches Übungsgebiet und seit 1996 NSG. Dadurch verkürzt sich die Anreisestrecke auf 63 km.

Los geht’s kurz vor sieben Uhr, es hat -1 °C, die Luft ist trocken, kein Rauhreif aber auch noch kein Ostwind. Doch der läßt nicht lange auf sich warten, als die Sonne höher steigt. Bis Kamenz rollt es daher wie geplant sehr entspannt, direkt über die S 100 und – wo vorhanden – den neuen Radweg. Sonntagmorgens ist um diese Zeit nichts los, ich werde bis Kamenz von nur zwei Pkw überholt.

Westlich von Kamenz wird es etwas hügeliger über das SCI-Gebiet »Erlenbruch-Oberbusch Grüngräbchen« (SCI = Sites of Community Importance – Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung).

Ab Zeisholz geht es in den oben erwähnten Schotterweg durch die Heide. Bei Trockenheit ist er gut fahrbar.

Zeisholz ➾ Kroppen: Secteur gravier.

Bei Kroppen kommt man dann auf die Straße, die man sonst zur Umfahrung der Kö’brücker Heide genutzt hätte.

Bei der Ankunft gegen halb zehn in Ortrand sind schon paar Leute da, an der Abholung der Startunterlagen geht es schnell. Die verbliebene Zeit bis zum Start 10:15 reicht locker für einen Kaffee und ein Stück Kuchen.

110 km RTF

Gegen 10:15 wird zum Start geblasen. Es setzt sich eine große Gruppe nach vorne ab, die ich aber nach zwölf Kilometern ziehen lassen muß, als der Wind fies von der Seite reinbläst. Ab da geht es in einer »Zweiergruppe« mit einer Teilnehmerin bis kurz vor den ersten Verpflegungspunkt in Saathain, ca. KM 40. An einem geschlossenen Bahnübergang treffen wir die große Gruppe wieder.

Saathain, Gutshof.

Die nächsten dreißig Kilometer bis zur zweiten Verpflegung liegen voll im Wind (laut wetteronline.de in Böen bis 50 km/h). Man sieht einzelne Fahrer und kleine Grüppchen, es kommt aber nichts effizientes zustande. Bei KM 60 treffe ich meine Bekannten aus dem Oberland, die Rückreise mit dem Pkw ist somit gesichert.

Nicht unerwähnt bleiben soll in diesem Bereich die Überquerung des höchsten Gebirgszuges in Brandenburg: auf anderthalb Kilometern geht es ab Gröden über die Heidehöhe (201 m) der Grödener Berge, immerhin 58 Hm und im Schnitt 4,4% an der Nordrampe. Beim heutigen Südostwind fühlt sich das Segment nicht besonders flowig an.

An Verpflegungspunkt 2 in Strauch (ca. KM 70) gibt es erst mal eine schöne Bratwurst vom Grill und Krombacher o,0%. Danach geht es nämlich weiter gegen den Wind. Einige Leiden sieht man unterwegs, der Wind bleibt ehrlich, auch mit »Aero-Rennrad«. Erst nach Verpflegungspunkt 3 in Thiendorf OT Welxande (KM 95) – hier noch mal kurzer Stopp für eine Kelle Gulaschsuppe – dreht der Kurs aus dem Wind und man kann die letzten zehn Kilometer ziemlich entspannt mit Rückenwind nach Ortrand rollen.

Im Ziel Medaille empfangen, dann Bier & Bockwurst zum Entspannen, bevor es mit dem Sportfreund nach Hause geht. Unterm Strich hat sich das Déjà-vu bewahrheitet: bei Hochdruckeinfluß gibt’s heftigen Ostwind, wie zuletzt auch.

STRAVA-Aktivität

Elapsed Time Moving Time Distance Average Speed Max Speed Elevation Gain Calories Burned
08:22:41
hours
06:46:17
hours
173,76
km
25,66
km/h
49,40
km/h
781,00
meters
5.064
kcal
🚴‍♂️🌲🌳🌲☀️🌬️ Endlich mal wieder ein echtes Event ✌️😎

♠ ♠ ♠