Seit 2015 ist der Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse Großpostwitz–Cunewalde–Löbau komplett, so die Sächsiche Zeitung am 21.07.2015. Komplett ist eine Frage der Definition von fertig, erledigt sind bisher die Bauabschnitte 1–4 von Halbendorf/Gebirge, B 96 bis Löbau, an der B 178 n. Jetzt ist auch der Bauabschnitt 5, ein gerade mal zweihundert Meter langes Stück Feldweg bis zur Laubaner Landstraße (B 6) asphaltiert worden.

★★★

Von den lokalen Medien völlig unbegleitet wurde der Abschnitt 5 im Herbst 2021 realisiert, im Mai 2021 stellte die SäZ noch die Frage, wann es denn nun so weit wäre, daß die Bauarbeiten auf dem Schotterweg beginnen.

So weit – so gut; komplett ist der Radweg damit aber immer noch nicht. Was fehlt ist der Anschluß im Westen zwischen Halbendorf/Gebirge und Großpostwitz. Idealerweise würde der Radweg hier am ehemaligen Bahnübergang an der Oberlausitzer Straße (S 116) beginnen/enden.

Doch bis dahin wird noch ein Jahr vergehen (Anfrage beim GA Gpw. im Januar 2022). Showstopper ist hier die historische Spreequerung bei Bederwitz. Eine Teilung des verbliebenen Abschnitts und Realisierung östlich der Brücke von Halbendorf/Gebirge bis Bederwitz, ehem. Haltestelle ist ausgeschlossen. Somit bleibt hier die bestehende »Umleitung« via straßenbegleitender Radweg an der B 96, der nicht besonders schön (schmal, Oberfläche in die Jahre gekommen etc. pp.) ist oder über Rodewitz/Spree und Bederwitz Richtung Halbendorf/Gebirge. Diese Straße ist relativ stark befahren und macht auch nur bedingt Spaß.

STRAVA-Aktivität

Elapsed Time Moving Time Distance Average Speed Max Speed Elevation Gain Calories Burned
02:19:14
hours
02:11:27
hours
49,97
km
22,81
km/h
51,38
km/h
586,70
meters
1.583
kcal
🚴‍♂️🌲🌳🌲⛅🌬️

♠ ♠ ♠